Ölziehen – das Allheilmittel

Es war ein bisschen still um uns in letzter Zeit. Madeline hat es ja schon kurz erwähnt, wir waren einfach beide im Semesterendestress. Wir sind beide gerade dabei unsere Master abzuschließen und waren die letzten Wochen zwischen Prüfungen, Masterarbeit, Vorlesungen, Arbeit und Privatleben ein bisschen zerrissen. Aber wir sind hoch motiviert zurück und haben neue Idee!

Anfang des Jahres ist ja jeder ziemlich motiviert etwas Gesundes zu tun. Keine Sorge es folgt jetzt hier nicht der 10.000 Beitrag dazu warum Vorsätze gut oder schlecht sind, dass wir unser Leben genießen sollen bzw immer auf unsere Gesundheit achten sollten. Nein keine Sorge, ich kanns nimmer sehen, schon gar nicht im Februar.

Aber ich habe durch Zufall jetzt mehrmals vom Ölziehen gehört und wie toll das sein soll. Und das möchte ich mit euch teilen.

Was ist Ölziehen: Zieht man täglich Öl durch die Zähne, wird zum Einen der gesamte Mund- und Zahnzustand verbessert und zum Anderen hat es auf den gesamten Körper positive Auswirkungen. Ölziehen ist also zB gut für/gegen: Karies, Festigung der Zähne, Zahnfleischbluten, schnellere Wundheilung, weißere Zähne, Mundgeruch, Hautkrankheiten, verbessertes Hautbild, Migräne, Magen-Darm-Probleme, Herz-Kreislauf, Erkältung, Immunsystem, Schlafstörungen, …

Warum: Es geht hauptsächlich ums Entgiften. Gerade nachts entgiftet unser Körper und ein Teil davon über den Mundraum. Mit Zähneputzen geht aber nicht alles raus. Das Öl soll jetzt also alle negativen Dinge binden, sodass wir sie am Ende einfach ausspucken können. Außerdem nehmen wir die positiven Eigenschaften der Öle über die Schleimhaut auf.

Wie macht man das: in der Früh, auf nüchternen Magen etwas Öl in den Mund geben und für 10 bis 20 Minuten im Mund herumspülen. Idealerweise sollte es Kokosöl oder Sesamöl sein. Ich nehme Kokosöl, das schmeckt besser. Danach unbedingt ausspucken! Nicht schlucken, da darin die ganzen Giftstoffe enthalten sind. Am Besten auch in den Mistkübel spucken und nicht ins Waschbecken (zwecks Wasserkreislauf und so).

Blödsinn oder nicht: Ursprünglich kommt das Ölziehen aus der ayurvedischen Lehre und wird dort schon sehr lange praktiziert. Wie bei jeder Sache die etwas Alternativer ist, schreien auch hier Ärzte und Wissenschaftler auf, dass nichts dahinter steckt. Es gibt aber auch viele Zahnärzte und Studien die dafür sprechen. Wie so oft, muss man es wohl selbst testen um zu schauen, ob es einem gut tut. Das werde ich machen!

Die Challenge: drei Wochen jeden Morgen! Jeder kann mitmachen und dann sehen wir was sich geändert hat!

Am Meisten hoffe ich persönlich auf Hautverbesserungen, weil ich eine sehr sensible Haut habe, gerade im Winter. Und auf weißere Zähne!

Ich werde euch auf jeden Fall berichten! Freue mich auch auf eure Erfahrungsberichte!

Advertisements

One Comment Add yours

  1. Steffi says:

    Klingt spannend, hab aber noch nie davon gehört. Stell es mir aber ziemlich arg vor gleich am Morgen einen Löffel Öl im Mund herumzuspülen.
    Bin gespannt auf den Erfahrungsbericht.
    liebe Grüße Steffi

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s