Eine gruselige Gute-Nacht-Geschichte…

Woher kommt unsere Kleidung? Woher kommt die Baumwolle? Ein Teil davon wohl aus Usbekistan, einem der größten Baumwollproduzenten weltweit. In Usbekistan sind jedoch die Arbeitsbedingungen alles andere als ideal. Da Baumwolle wichtig für die dortige Wirtschaft ist, werden kurzerhand alle dazu verpflichtet mitzuarbeiten. Mehr als eine Million Kinder und Erwachsene werden jedes Jahr in die Felder geschickt um Baumwolle zu pflücken, unter menschenunwürdigsten Bedingungen. Die Schulen bleiben während der Erntezeit geschlossen, Lehrer wie Schüler müssen auf die Felder. Auch Ärzte und Pflegepersonal dürfen nicht mehr ihrer normalen Arbeit nachgehen. Der Staat fördert dadurch Kinder- und Zwangsarbeit. Politische und bürgerliche Rechte werden missachtet und Folter findet statt.

Die unabhängige Menschenrechtsorganisation ECCHR (European Center for Constitutional and Human Rights) will mit ihrer Kampagne auf die Zustände in Usbekistan aufmerksam machen und hat auch bereits Strafanzeige gegen usbekische Regierungsangehörige und Beschwerden bei der OECD eingelegt.

Manuela
Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s